江苏快三专家推荐号码| Kriminelle in der Krise Diebe in Schweden haben ein Problem - jetzt klauen sie schon Eulen

In Schweden gibt es kaum mehr Bargeld zum Klauen. Diebe suchen deshalb neue Ziele – was Tierschützern Sorgen bereitet
Bartkauz
本文来源:http://www.xyfmt.com.cn/a/www.cqosta.org.cn/

青海快三开奖历史查询 www.xyfmt.com.cn,房产过长的书架毕竟太占地方,设计师MarcScime就设计了一款可以爬上去的书架。教育教育部授权各地各高校组织的单独招生、自主招生、综合评价及飞行员、国防生招生等其他特殊类型招生考试工作应参照执行。

Begehrtes Diebesgut: Ein Bartkauz kann?Schwarzmarkt bis zu 100000 Euro bringen

Sie rauben -Lieferwagen in voller Fahrt aus oder steuern Autos in Luxusboutiquen, um an wertvolle Handtaschen zu gelangen: In Schwe-den müssen Kriminelle kreativ werden, wollen sie weiter Gewinn machen. Der klassische Geldraub lohnt sich kaum noch, denn es gibt in dem Land immer weniger Bargeld. Viele Gesch?fte und Cafés akzeptieren keine Münzen und Scheine mehr, 80 Prozent der Transaktionen laufen dort bereits per Geldkarte oder App; in Deutschland sind es nur 25 Prozent.?

Naturschützer schlagen Alarm

Schwedische Banken verzeich-neten im vergangenen Jahr nur fünf Raub-überf?lle – 2008 waren es noch 110. Stattdessen w?chst die Onlinekriminalit?t so stark wie nirgendwo sonst in der EU.

Jetzt schlagen Naturschützer Alarm: Der illegale Handel mit einheimischen Tieren und Pflanzen nimmt zu, seit dem Jahr 2008 hat sich die Zahl derartiger Vergehen verdreifacht. Vor allem seltene Orchideenarten und die Eier von Eulen seien begehrt, meldet die schwedische Polizei. Bartkauze, die im Norden von Schweden leben, k?nnen auf dem Schwarzmarkt bis zu 100000 Euro einbringen.

Zur Startseite
重庆幸运农场骗局 内蒙古时时彩分析预测 甘肃快3开奖最新走势图 彩票11选5能赚钱吗 黑龙江6+1开奖结果
广西体彩十一选五 甘肃快三助手 2016—2017英超积分榜 重庆时时最新开奖 平特一肖论坛